Übungsgruppe

 

Shiatsu-Übungsgruppe

Die Shiatsu-Übungsgruppe trifft sich seit 2016 regelmäßig in der Kenkokan-Praxis zum kollegialen Austausch und steht allen Menschen offen, die bereits Shiatsu-Kenntnisse /-Erfahrungen haben. Im Vordergrund steht das gemeinsame Üben und der Austausch über shiatsu-spezifische Themen.

Die Treffen finden im Abstand von 4-8 Wochen statt.

Es handelt sich um keine feste Gruppe. Eine Teilnahme ist also auch an einzelnen Terminen möglich.

Die behandelten Themen haben meistens einen Bezug zur aktuellen Wandlungsphase/Jahreszeit.

Nach Rücksprache ist eine Teilnahme auch ohne Shiatsu-Erfahrung bzw. mit Erfahrungen in anderen körperorientierten Behandlungsmethoden möglich.

Bei Interesse oder Fragen rufen Sie mich bitte an oder schreiben eine E-Mail.

 

Termine

Nächstes Treffen: 2. November, 12.30 - 15.30 Uhr, Wandlungsphase METALL

- Meridiandehnungen

- Schabetechnik für den Lungen- u. 3fE-Meridian

- Behandlung Di.Meridian am Bein (Masunaga-Verlauf)

- Berg-Meditation

7. September, 12.30 - 15.30 Uhr, dem Saison-Thermometer entsprechend Wandlungsphase ERDE

- Meridiandehnungen, Übungen für das Zentrum

- Behandlung Ma.Meridian (Masunaga-Verlauf)

- Nackenbehandlung

15. Juni, 12.30 - 15.30 Uhr, Wandlungsphase FEUER

- Meridiandehnungen

- Meditation Herz-Garten

- Übung zur Verbindung Mutterhand-Tochterhand

- Behandlung in RL (Rumpf, Armrot./-dehn., Herz-Meridian)

20. April, 12.30 - 15.30 Uhr, Thema noch einmal Wandlungsphase HOLZ

- Meridiandehnungen / Leitbahnatmen

- Behandlung Leber-Meridian

- spezielle Technik für Spannunglösen der Hüftgelenke

- freie Behandlungssequenz zu Vivaldis Vier Jahreszeiten (Frühling)

16. März, 12.30 – 15.30 Uhr, Thema wird die Wandlungsphase HOLZ sein mit verschiedenen Bezügen wie

- Meridiandehnungen / Leitbahnatmen

- Übungen für die Augen

- Behandlung der großen Gelenke

- Behandlung Gallenblasenmeridian in Seitlage

Anerkennung

Mitglieder der Gesellschaft für Shiatsu (GSD) können sich die Teilnahme an den Übungsrunden als Intervisionsstunden anerkennen lassen.

 

.

.