Makko-Ho

»Gesundheit ist Ausgeglichenheit
unserer Lebenskraft, die Pflege
der Selbstheilungskräfte des Körpers
und das Vertrauen darauf.«

(Shizuto Masunaga)

Makko Ho
Gesundheitsübungen für
Körper und Geist

 

Jeden Donnerstag von 8 - 9 Uhr

in der KENKOKAN-Praxis

auf der Kränzelstr. 28

 

Bereits in meiner Ausbildung habe ich verschiedene Meridian-Dehnübungen gelehrt bekommen und ihren Wert schätzen gelernt. Ich halte sie für ein einfaches und zugleich wirkungsvolles Mittel zur Pflege und Stärkung des eigenen Ki, zur Entwicklung von Achtsamkeit und zum Erfahren des Zusammenspiels von Körper und Geist.

Hin und wieder beginne ich Shiatsu-Behandlungen, indem ich mit meinem Klienten Meridian-Dehnübungen praktiziere und manchmal biete ich sie ihnen als »Hausaufgabe« an. Einige Klienten haben damit gute Erfahrungen gemacht.
Seit 2013 biete ich nun einmal wöchentlich eine offene Stunde an, in der Meridian-Dehnübungen im Mittelpunkt stehen.

Die japanischen Ursprünge

Die meisten dieser Übungen gehen auf Shizuto Masunaga (1925-1981) zurück, einen japanischen Shiatsu-Praktiker, der das Shiatsu stark weiterentwickelte und dessen Arbeit bis heute viele Shiatsu-Schulen weltweit beinflusst.
Eine weitere Quelle sind Übungen aus dem Do-In in der Tradition von Michio Kushi (1926-2014), einer weiteren umfassenden Lehre zur Entwicklung von Körper und Geist, die manchmal als japanisches Yoga umschrieben wird.

Der Ablauf und die Folgen

Die angebotenen Übungen sind leicht zu erlernen und jeder Teilnehmer übt nach eigenem Ermessen. Die Übungen werden meistens allein, manchmal auch zu zweit ausgeführt. Ergänzt werden die Meridian-Dehnungen durch Atemübungen und Übungen zur Schulung der Achtsamkeit und zur Entwicklung des Hara (Körpermitte). Wir beenden die Stunde in entspannter Atmosphäre bei einer Tasse Tee.

Mein Anliegen ist es, dass die Teilnehmer Übungen kennenlernen, die bei regelmäßigem Praktizieren zu einer Steigerung der Vitalität führen, der Wiederherstellung des Körper-Geist-Gleichgewichts dienen und so Krankheiten vorbeugen können. In der Regel beschreiben die Teilnehmer nach der Stunde ihren Zustand bzw. ihre Selbst-Wahrnehmung als gelöster und wacher, Schmerzen haben sich verringert, ein Mehr-im-Körper-angekommen als Basis für einen guten Start in den Tag.

Der erste Schritt

Für die Teilnahme an der offenen Stunde bedarf es keiner Anmeldung. Es reicht aus, wenn Sie mit Offenheit und bequemer Kleidung in die Praxis kommen.
Ich freue mich auf Sie!

.

.